Mesotherapie

In der Mesotherapie werden individuell zusammengestellte Wirkstoffe mit feinen Nadeln direkt in die Haut injiziert. Der Vorteil der Methode ist die Wirkstoffe direkt an den Ort der Behandlung zu bringen. Die Dosierung kann dadurch gering gehalten werden und eine orale Aufnahme von Medikamenten mit systemischer Wirkung wird vermieden.

Die Anwendungsgebiete sind vielfältig und beinhalten kurative Ziele (Schmerztherapie) wie auch ästhetische Ziele. Die Zusammenstellung der Wirkstoffe ist daher auch unterschiedlich. So ist der Einsatz verschiedener schmerzlindernder oder entzündungshemmender Wirkstoffe wie auch der Einsatz von Vitaminen oder homöopathischen Mittel möglich. Die Mikroinjektionen setzen zusätzlich einen physikalischen Reiz und regen die Durchblutung an.

Es besteht auch die Möglichkeit Akupunkturpunkte miteinzubeziehen und so zwei Therapien miteinander zu verbinden, was insbesondere in der Schmerztherapie von Bedeutung ist (Liquidakupunktur). Je nach Behandlungsziel ist auch eine Kombination mit der Injektion von PRP möglich.

Mesotherapie: Kurativ

Schmerztherapie

In der Behandlung lokaler akuter oder chronischer Schmerzen ist die Mesotherapie sehr gut anwendbar.

  • sportmedizinische Verletzungen wie Sehnenreizungen (z. B. Tennisellenbogen, Tendinits der Achillessehne)
  • Rückenschmerzen mit muskulären Verspannungen
  • Schmerzen im Rahmen degenerativer Gelenkerkrankungen
  • Fersensporn
  • Migräne
  • Spannungskopfschmerzen

Die Kosten für die Behandlung werden nach der GOÄ berechnet.

Mesotherapie: Ästhetik

Mesolift

Mit dem Alterungsprozess nehmen die Durchblutung und die Regenerationsfähigkeit der Haut langsam ab. Die Haut verliert an Feuchtigkeit und Spannkraft. Die Folge ist eine Erschlaffung des Gewebes wodurch die Gesichtskonturen ihre Straffheit verlieren. Unterschiedliche Faktoren wie Veranlagung und individueller Lebensstil beeinflussen diesen Alterungsprozess und so zeigen sich auch früher oder später Fältchen und Flecken. Betroffen sind vor allem Gesicht, Hals, Dekolleté und Handrücken.

Durch die Mesotherapie wird die Haut mit natürlicher unvernetzter Hyaluronsäure und einer Kombination aus Vitaminen und Antioxidantien versorgt. Hierdurch werden hauteigene Reparaturmechanismen in Gang gesetzt. Bereits nach 3 bis 5 Behandlungen ist der Effekt deutlich sichtbar. Die Haut wirkt straffer und frischer. Die ersten Behandlungen sollte im Abstand von ca. 14 Tagen erfolgen. Danach sollte eine Auffrischung nach ca. 4 bis 6 Monaten erfolgen um den Effekt zu erhalten.

Durch das Einbringen von vernetzter Hyaluronsäure (Filler) in die tieferen Hautschichten ist es möglich mehr Volumen und natürliche Elastizität zu erreichen. Dies ist bei sehr ausgeprägten tieferen Falten notwendig und es kann eine deutliche Faltenglätung erreicht werden. Diese Vorgang kann je nach Bedarf individuell alle 6 Monate bis 2 Jahre wiederholt werden.

Mesobotox

In der Mesotherapie wird auch der Wirkstoff Botulinumtoxin eingesetzt. Ein behutsamer Einsatz und eine niedrigere Dosierung kann zu einer leichten Entspannung der mimischen Falten führen. Der Einsatz erfolgt im Bereich der Haut der überaktiven Muskeln die zu tiefen Mimikfalten führen. Tiefe Falten lassen sich hiermit sehr sanft und effektiv behandeln.

Mesohair

Mesohair beinhaltet eine Mischung aus natürlichen Wachstumsfaktoren, Spurenelementen und Vitaminen. Dieser wird im Bereich der Haarwurzeln mit schwachem Haarwuchs oder Haarausfall injiziert und so der Haarwuchs angeregt. Voraussetzung sind hier noch vitale Haarwurzeln. Ein Erfolg wird in der Regel nach 3 Monaten sichtbar. Die Behandlung sollte mit im wöchentlichen Abstand begonnen werden. Danach können die Abstände der Sitzungen je nach Erfolg erweitert werden.

Die Kosten für die Behandlung werden nach der GOÄ zusätzlich der Materialkosten berechnet. Sie werden je nach Aufwand vor Behandlungsbeginn festgelegt.